02234 2193222

Konfigurator

Rundgänge

Chat

Terminanfrage Videochat

Kontakt

Kundenportal

FAQ

apollohaus

Carport oder Garage?

Nur Stellplatz oder mehr?

Mit Deinem Haus schaffst Du ein neues Zuhause für Dich und Deine Familie. Und wie sieht es mit Deinem Auto aus? Wenn Du Deine eigenen vier Wände planst, solltest Du auch direkt überlegen, wo Dein Auto zukünftig Platz finden wird. Die komfortabelste und sicherste Variante ist natürlich eine Garage. Sie schützt vor Wind und Wetter, vor Diebstahl und Beschädigung, und wenn Du sie groß genug planst, bekommst Du auch noch zusätzliche Stellfläche. Dann stehen zum Beispiel auch Fahrräder, Roller und Dreiräder geschützt und sind doch jederzeit greifbar.

Viele Möglichkeiten beim Bau

Für die Bauweise Deiner Garage gibt es, wie ja beim Haus auch, viele Möglichkeiten. Praktisch ist eine Fertiggarage. Die bekommst Du auf einem Anhänger geliefert und kannst sie gleich nach dem Aufstellen in Betrieb nehmen. Unser Tipp: Nimm die Langversion, dann hast Du vor Deinem Auto noch reichlich Platz für andere Dinge.

Auch als Bausätze gibt es Garagen, so dass Du sie selbst zusammenbauen kannst. Das spart natürlich bares Geld. Ob Du Deine Garage aus Beton, Holz, Stahl oder Alu errichtest, entscheidest Du.

Auf das Gesamtbild achten

Achte darauf, dass Deine Garage optisch zu Deinem Haus und in das Baugebiet passt, damit sich ein einheitliches Bild ergibt. Das gelingt am einfachsten, indem Du gleiche oder gut zueinander passende Materialien, Farben und Bauformen verwendest, also zum Beispiel Haus und Garage gleich verputzt und streichst oder Haustür und Garagentor passend zueinander aussuchst. Du kannst Deine Garage, wenn Du sie nicht klassisch mit einem Flachdach bauen möchtest, mit einem Sattel- oder Pultdach ausstatten und so eine optische Brücke zu Deinem Haus schlagen.

Wie viel Platz und Komfort brauchst Du?

Reichen der Platz auf Deinem Grundstück und Dein Budget für eine Doppelgarage? Warum? Mit einer Doppelgarage gewinnst Du reichlich Nutzfläche, und das erhöht den Wohnkomfort, denn wer sagt, dass Du in einer Doppelgarage unbedingt zwei Autos unterstellen musst? Auch Fahrräder, der Fuhrpark Deiner Kinder, Deine Gartengeräte oder eine Werkstatt können hier Platz finden.

Zu jeder Garage gehört auch ein Garagentor. Die Auswahl am Markt ist groß, was Optik, Material und Technik anbelangt – und damit variieren auch die Preise. Neben dem Blick auf Dein Budget solltest Du deine Entscheidung auch unter optischen und praktischen Gesichtspunkten treffen. Soll Dein Garagentor sich zum Beispiel bequem per Fernbedienung öffnen lassen oder reicht es Dir, das Tor bei Bedarf mit Muskelkraft hochschieben zu können?

Sorgfältig planen

Denk bei der Vorbereitung des Bauplatzes für Deine Garage auf jeden Fall auch an die Dachentwässerung, einen Strom- und vielleicht auch einen Wasseranschluss und überlege Dir, ob Deine Garage auch über eine Tür, etwa vom Garten aus, zugänglich sein sollte.

Auf der Suche nach einem zuverlässigen Partner für Planung und Bau Deiner Garage?

Sprich uns einfach an!Pfeil